Fortschritt

Mittwoch, 12. September 2007 22:18 | Autor:

 Es sind schon wieder einige Tage ins Land gezogen und natürlich 🙂 waren wir auch nicht untätig und haben am Schuppen fleißig weiter gewerkelt. Die Verkleidung des Außenwände, inkl. der Unterschläge und Giebel,  mit den Profilhölzern ist bis auf die vordere Tür  abgeschlossen. Die Rinnen sind zwar mittlerweile dran aber der Anschluß an die Sielleitung ist bislang noch am Motivationsmangel gescheitert.

Um das unbehandelte Holz nicht zu lange dem Wetter auszusetzen haben wir zunächst immer eine Seite fertig gestellt und den ersten Durchgang Holzschutz (1x Holzschutzgrund / 2x Wetterschutzfarbe) aufzutragen. Das hält zwar auf aber gemacht werden muß es ja früher oder später sowieso.

KIF_0615.JPG KIF_0618.JPG KIF_0622.JPG KIF_0626.JPG

Thema: Holzbau | Kommentare (2)

Schuppendach

Dienstag, 14. August 2007 21:22 | Autor:

Deckel drauf ! Bevor sich der knappe Urlaub dem Ende entgegen neigt, ist das Dach auf dem Schuppen. Man kann jetzt zwar darüber philosophieren ob es für einen Geräte/Bastelschuppen unbedingt ein Pfannendach sein muß. Aber da der Schuppen am Haus steht und es einfach besser aussieht, finden wir das gut so 🙂

Mal abwarten, wie schnell die weiteren Arbeiten voran gehen. Es ist noch eine Menge zu tun. (Strinbretter,Rinne, Außenwände, Fußboden und und und …)

KIF_0606.JPG KIF_0608.JPG KIF_0610.JPG KIF_0612.JPG

Thema: Holzbau | Kommentare (0)

Aufbauarbeit Tag2

Samstag, 11. August 2007 20:29 | Autor:

 Impressionen nach dem Tag 2. Gescahfft was wir uns vorgenommen haben. Trotzdem soll nicht verschwiegen werden, daß es doch immer auch Dinge gibt die nicht so leicht und locker von der Hand gingen wie am gestrigen Tag. Insbesondere das richtige einpassen der Türen und des Fensters war nicht so unproblematisch wie erhofft.

KIF_0600.JPG KIF_0598.JPG KIF_0601.JPG

Thema: Holzbau | Kommentare (0)

Aufbauarbeit

Freitag, 10. August 2007 21:06 | Autor:

5 Monate Stillstand beim Thema Schuppen wurde endlich unterbrochen. Das Wochenende steht ganz im Zeichen der Rahmenkonstruktion. Das Ständerwerk möchte ich dann mit OSB Platten belanken welche dann mit Profilholz ‚verkleidet‘ werden soll. Der Rahmen ist aus 14×6 Balken erstellt. Da bis auf Kleinigkeiten alles glatt lief, war das Grundgerüst inkl. Dachstuhl am Nachmittag fertig, sodaß noch Zeit blieb die Unterspannbahn zu befestigen.

KIF_0585.JPG  KIF_0592.JPG  KIF_0593.JPG KIF_0594.JPG

Thema: Holzbau | Kommentare (2)

Bodenplatte #2

Samstag, 17. März 2007 20:02 | Autor:

Nun gibt es kein Zurück, der Beton ist gegossen. Der Vollständigkeit halber hier noch ein paar Bilder vom fertigen Tagewerk.

  KIF_0485.JPG KIF_0486.JPG

Thema: Bau | Kommentare (0)

Bodenplatte / Schuppen

Freitag, 16. März 2007 18:22 | Autor:

4m³ Betonkies 16/32 , 50 Sack Zement, Stahlmatten zur Bewährung, gefühlten 1000m³ Aushub und eine Menge Schweiß später ist alles für die Bodenplatte vorbereitet.

Wir haben uns entschlossen, eine 20cm Betonplatte auf Sauberkeitsschicht zu erstellen, denn eine Ringfunderment, frostfrei gegründet, in unseren Kleieboden zu graben erschein doch um ein vielfaches mühsamer. Die letzten Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Schalung steht und der Sand/Kies für die Sauberkeitsschicht ist eingebaut. Morgen geht es ans betonieren.

  KIF_0472.jpg KIF_0474.jpg KIF_0478.jpg KIF_0479.jpg

Thema: Bau | Kommentare (0)

Erste Pläne

Samstag, 17. Februar 2007 20:48 | Autor:

Nichts ohne einen guten Plan :-). Endlich den Plan dem im Kopf existiert zu Papier gebracht. Auch wenn das bestimmt schon Version 0.6 ist wird sich bestimtm noch etwas ändern bis zur finalen 1.0

Ich habe mich aber entschlossen 2 Türen einzubauen, eine zur Terasse und eine zur Haustür. Ich habe die Hoffnung, daß die Kinder dann vielleicht ab und an Ihren Fuhrpark nicht vor der Haustür, sondern direkt im Schuppen parken :-).

a_pic01.jpg a_pic02.jpg a_pic03.jpg

Thema: Holzbau, Planung | Kommentare (0)

Der Schuppen oder Hausbau#2 – light Edition

Samstag, 3. Februar 2007 17:47 | Autor:

Neues Jahr neue Baustelle. Bislang dient der alte Bauwagen als Heimat aller Gatengeräte, Gartenmöbel, Werkzeuge, ‚Draussenspielsachen‘ usw.

Dieses soll sich aber bald ändern und der geplante Schuppen soll Gestallt annehmen. Da die ‚Hütte‘ direkt an das Haus grenzen soll und wir uns nicht an den Standardmaße der Baumärkte etc. binden wollten, haben wir bereits im letzten Jahr bei der Anlage der angrenzenden Wege entschieden, ein individuelles Häuschen zu bauen.

Das wie, womit, wodurch und wann wird uns somit die nächsten Wochen im Rahmen unseres ‚Hausbau light‘ begleiten. Die Bleistifte sind gespitzt und wir können die ersten Ideen zu Papier bringen. Über die Erlebnisse im Holzbau (?) werde ich an dieser Stelle berichten.

Thema: Holzbau, Planung | Kommentare (0)

Gutachter Handwerker und Bauherren

Montag, 2. Oktober 2006 14:44 | Autor:

Heute war nun der Tag des ‚großen‘ Temins bzgl. der Dachfenster. Erste Überraschung, der Bauleiter hat seinen Kollegen geschickt da er im Urlaub ist. Schönen selber einen Termin vorschlagen wo man selber garnicht da ist … mitgebracht hatte er den Sachverständigen und den Vertreter der Dachdeckerei. Wir haben uns fachkundigen Familienbeistand besorgt, gut wenn man in der Familie jemandem mit offizillen Funktionen in der Dachdeckerinnung hat 🙂 .  Vielleicht etwas unfair nicht zu erwähnen das man den ‚Obermeister‘ der Innung kennt und dazu bittet, aber es geht ja auch nicht darum auf ewig Freundschaft mit dem BL zu schließen.

Nach einer kurzen Einführung und Darstellung des Sachverhaltes aus Sicht des Bauherren,  gab es im grunde nur eine kurzen fachlichen ‚Austausch‘ und für manch einen die Erkenntnis, daß Fachregeln eben keine beliebige Auslegungssache sind. Das ganze sollte dann noch am ‚lebenden‘ Objekt nachgeprüft werden.

Der Gutachter stellte in den Raum, dass das Dach von innen geöffnet werden müsse um an die Stellen heranzukommen. Ob es noch als Versuch anzusehen ist mein Einlenken zu erreichen, lass ich mal unkommentiert.

Die beteiligten ‚Fachleute‘ waren aber der Auffassung das es ausreichend zugänglich sein wenn einige Pfannen herunter genommen werden. Wenig überraschend waren dann aber alle uniso der Meinung das die Anbindung der Dachfenster an die Unterspannbahn nachgearbeitet werden muß.

Es ist zwar ein gutes Gefühl, bestätigt zu bekommen das man im Recht ist. Aber es bleibt trotzdem ärgerlich, denn es war unnötig und es wäre ein leichtes gewesen, den Mangel mit deutlich weniger Aufwand zu beheben, hätte man früher etwas unternommen.

Thema: Bau, Zettelwirtschaft | Kommentare (0)

Gutachtertermin

Mittwoch, 13. September 2006 14:42 | Autor:

Es tut sich wieder etwas bzgl. der Dachfenster. Nachdem wir nur ein kurze Bestätigung auf unser Schreiben wegen der Mängelbeseitigung ( Post vom Bauleiter) bekommen haben. Hatten wir heute wieder Post von der Baufirma.

Plötzlich bestreitet man, daß die Beeinträchtigung wirklich ein Mangel ist und ein vereidigter Sachverständiger den Mangel bestätigen muß. Ich weiß nicht ob ich das nun als plumpen Versuch ansehen sollte etwas Druck auszuüben. Da ich uns absolut im Recht sehe und auch von dritter Seite bestätigt wurde, daß der Einbau nicht fachgerecht ist sehe ich dem ganzen ziemlich gelassen entgegen.

Der formhalber haben wir gegenüber der Baufirma der Notwendigkeit eines Sachverständigen widersprochen und eine Kostenbeteiligung/übernahme ausgeschlossen.

[Update(15.09.2006):]
Soeben hat der Bauleiter sich gemeldet und auf dem AB gesprochen und einen Termin Anfang Oktober bestätigt. Neben ihm wird ein Sachverständiger und ein Vertreter der Dachdeckerei dabei sein.

Thema: Bau, Zettelwirtschaft | Kommentare (0)